Wohngifte

Der Bund hat den Auftrag, die Bevölkerung über Schadstoffe in der Innenraumluft zu informieren (Chemikaliengesetz, Art.29, ChemG, «Informationen zur Innenluft»). Auf den folgenden Seiten der Fachstelle Wohngifte erfahren Sie, welche Schadstoffe in Wohn- und Aufenthaltsräumen vorhanden sein können und durch welche Massnahmen sich gesundheitsgefährdende Belastungen vermeiden lassen. Bei den langen Aufenthaltszeiten in Wohnräumen muss eine möglichst gute, gesunde Raumluft angestrebt werden.

Die Fachstelle Wohngifte verweist auf diesen Seiten auch auf diverse Internetseiten anderer Institutionen. Dabei kann das BAG weder für die Inhalte solcher Seiten, noch für deren Verfügbarkeit in mehreren Landessprachen Verantwortung übernehmen.

Schadstoffe in der Raumluft
Die Schadstoffe in der Raumluft entstammen sehr verschiedenen Quellen. Entsprechend vielfältig müssen auch die Bemühungen sein, um die Freisetzung der Schadstoffe zu verhindern oder zu reduzieren. Unvermeidliche Innenraumbelastungen müssen durch Lüften gesenkt werden.

Gesund Bauen
Mit gesundem Bauen werden die baulichen Voraussetzungen für schadstoffarme Innenräume und eine gute Raumluftqualität geschaffen. Gesundes Bauen beginnt bereits bei der Planung. Die wichtigsten Massnahmen sind die Minimierung der Schadstoffemissionen in Innenräumen und die Gewährleistung eines ausreichenden Frischluftwechsels.

Gesund Wohnen
Gesundes und behagliches Wohnen bedeutet Lebensqualität. Sind die Baumaterialien einmal getrocknet und ausgehärtet, ermöglicht das Gebäude in den meisten Fällen ein gesundes Raumklima. Die Schadstoffbelastungen in den Innenräumen lassen sich durch die Wahl der persönlichen Einrichtungsgegenstände wie Vorhänge, Teppiche und Möbel und zu einem wesentlichen Teil mit einem geeigneten Benutzerverhalten niedrig halten.

Gesundheitliche Beschwerden
Beim Aufenthalt in Gebäuden können Beschwerden oder Befindlichkeitsstörungen auftreten. In diesen Fällen gilt es zu klären, ob Innenraumbelastungen die Ursache sein könnten. Mit geeigneten Abklärungen können Innenraumprobleme identifiziert und Verbesserungsmassnahmen getroffen werden. Gesundheitliche Beschwerden am Arbeitsplatz müssen den Verantwortlichen im Betrieb gemeldet werden. Denn der Arbeitgeber ist verpflichtet, die nötigen Abklärungen und Massnahmen zu veranlassen.

Die gesamten Informationen auf der Webseite des Bundesamtes für Gesundheit.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar