Vergabeverfahren im Hochbau

Bei der Vergabe von Arbeiten im Hochbau unterscheidet man in vier verschiedenen Verfahren. Diese werden im Baurecht unterschiedlich behandelt.

Offenes Verfahren (Art 14 BoeB)

  • Die Auftraggeberin schreibt den geplanten Auftrag öffentlich aus.
  • Alle Anbieter und Anbieterinnen können ein Angebot einreichen.

Selektives Verfahren (Art 15 BoeB)

  • Die Auftraggeberin schreibt den geplanten Auftrag öffentlich aus.
  • Alle Anbieter und Anbieterinnen können einen Antrag auf Teilnahme einreichen.
  • Die Auftraggeberin bezeichnet aufgrund der Eignung die Anbieter und Anbieterinnen, die ein Angebot einreichen dürfen.
  • Sie kann die Zahl der zur Angebotsabgabe Einzuladenden auf nicht weniger als drei beschränken, wenn sonst die Auftragsvergabe nicht effizient abgewickelt werden kann.

Einladungsverfahren (Art 35 VoeB)

  • Die Auftraggeberin bestimmt, welche Anbieter und Anbieterinnen sie ohne Ausschreibung direkt zur Angebotsabgabe einladen will. Es müssen wenn möglich mindestens drei Angebote eingeholt werden.
  • Freihändiges Verfahren (Art 16 BoeB, Art 13, 36 VoeB)
  • Die Auftraggeberin vergibt einen Auftrag direkt und ohne Ausschreibung einem Anbieter oder einer Anbieterin.

Weitere Infos auf der Seite des Bundesamtes für Logistik und Bauten BBL.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar